30.01.2020

„Wachstum und Mitarbeiterförderung zusammendenken“

Human-Resources-Managerin Beatrix von Klocke erläutert im Gespräch mit dem ACTINEO-Kundenmagazin AM PULS, wie das Unternehmen den wachsenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften deckt. Um den immer komplexer werdenden Ansprüchen der Versicherungskunden gerecht zu werden, stellt ACTINEO dabei in puncto Know-how und Serviceorientierung höchste Ansprüche an sich und an die Beschäftigten.

AM PULS: Frau von Klocke, wie halten Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ACTINEO auf dem neuesten Wissensstand?

Von Klocke: Das Thema Weiterbildung hat einen sehr hohen Stellenwert bei ACTINEO. So tragen wir dafür Sorge, dass alle Beschäftigten regelmäßig geschult werden. Das umfasst sowohl fachliche Schulungen, zum Beispiel im medizinischen Bereich, als auch prozessorientierte Fortbildungen, etwa im Bereich Kundenorientierung oder für unsere innovativen IT-Plattformen.

AM PULS: Können Sie uns ein Beispiel nennen?

Von Klocke: Unabdingbar ist Weiterbildung vor allen bei der Einführung von neuen Produkten, aber auch von neuen Entwicklungsmethoden. Im vergangenen Jahr haben wir beispielsweise mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Scrum Mastern weiterbilden lassen, um im IT-Bereich unsere Produktentwicklung zu beschleunigen. Genauso finden zur ständigen Aktualisierung und Verfeinerung von Wissen bei ACTINEO Schulungen statt. Aktuell lassen wir zum Beispiel einzelne Mitarbeiter zur DRG-Codierfachkraft mit IHK-Zertifikat weiterbilden. Dadurch reagieren wir direkt auf spezielle Kundenanforderungen.

AM PULS: Ein Thema für Unternehmen ist auch das Onboarding. Wie sieht das bei ACTINEO aus?

Von Klocke: Das Wichtigste ist, dass die neuen Kolleginnen und Kollegen so schnell wie möglich fachlich, aber auch sozial integriert werden. Dafür sollen sie das Unternehmen im 360-Grad-Winkel kennenlernen, zum Beispiel über unsere von allen gelebten Unternehmensleitlinien. Prinzipiell werden alle neuen Beschäftigten intensiv eingearbeitet – das gewährleistet, dass die Prozesse optimal ablaufen. Damit der Übergang gelingt, kommt unser Patenprogramm ins Spiel, das das Onboarding fortführt. Die Paten helfen, die neuen Beschäftigten sozial einzubinden, sie stehen jedoch immer auch für fachliche Fragen zur Verfügung.

AM PULS: Nun ist ACTINEO in den vergangenen Jahren rasant gewachsen ...

Von Klocke: Ja, genau das ist die Herausforderung! Wir als HR-Abteilung wollen das Wachstum so konstruktiv wie möglich begleiten. Unsere Philosophie ist dabei, den Erfolg und das Wachstum unseres Unternehmens mit der Förderung der Beschäftigten zusammenzudenken. Davon profitieren auch unsere Kunden. Wir wollen auf einem hohen Servicelevel so schnell und so exzellent wie möglich für Versicherungen die beauftragten Leistungen erbringen. Kombiniert mit dem fachlichen Wissen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führt dies zu einem sehr hohen Qualitätsniveau bei der Fallbearbeitung in allen Abteilungen.

AM PULS: Welche Strategien verfolgen Sie beim Recruiting und bei der Bindung von Fachkräften?

Von Klocke: Heute muss man sich als Unternehmen bei potenziellen Arbeitnehmern bewerben, nicht umgekehrt. Hier heißt es, sich als Ganzes zu präsentieren und die Benefits herauszustellen – zum Beispiel familienfreundliche Arbeitszeitmodelle, partnerschaftliche Führungskultur und flache Hierarchien. Im Sinne des Employer Branding ist es uns zudem wichtig, die uns eigene positive Unternehmenskultur nach außen zu transportieren. Das geschieht, indem wir uns zu gesellschaftlich relevanten Themen wie Nachhaltigkeit, Klimaschutz, aber auch Gesundheitsvorsorge positionieren und den Beschäftigten Möglichkeiten bieten, sich zu engagieren.

AM PULS: Wie sieht die Human-Resources-Abteilung der Zukunft aus?

Von Klocke: Die Beschäftigten von morgen wollen im Rahmen ihrer persönlichen Werte und ihrer beruflichen Entwicklung ganzheitlich vom Unternehmen abgeholt werden. Dieses bei der Verfolgung unserer Wachstumsziele zu berücksichtigen und dabei immer den Menschen im Auge zu haben, ist unser Credo.

AM PULS: Vielen Dank für das Gespräch!