17.03.2020

Niederösterreichische Versicherung beauftragt ACTINEO

Nach dem erfolgreichen Start in der Haftpflichtsparte und im Bereich Rechnungsprüfung rollt ACTINEO in Österreich nun auch die Leistungen für Unfallversicherungen aus. Erfolgreicher Pilot und Kunde der ersten Stunde ist die Niederösterreichische Versicherung AG (NV). Für den Regionalversicherer übernimmt ACTINEO die Beschaffung und Digitalisierung von medizinischen Informationen bei der Erstschadenmeldung sowie die medizinische Einschätzung der vorläufigen Invalidität.

ACTINEO ist seit zwei Jahren im österreichischen Markt aktiv. Die NV ist der erste österreichische ACTINEO-Kunde in der Sparte Unfallversicherung. Daher waren im Vorfeld zahlreiche Anpassungen nötig. Dabei sind die rechtlichen Rahmenbedingungen des jeweiligen Versicherungsbetriebs ebenso zu berücksichtigen wie die Besonderheiten des nationalen Gesundheitssystems. In Österreich beschafft ACTINEO – anders als in Deutschland – zum Beispiel keine Arzt- und Klinikberichte, sondern komplette Krankenakten. Umfangreicher als in Deutschland ist auch die medizinische Analyse bei der Invaliditätseinschätzung, die einen berufsspezifischen Abgleich der fiktiven Arbeitsunfähigkeit (AU) mit der tatsächlich dokumentierten AU erfordert. Ebenso werden der Einfluss von Vorerkrankungen und die Laborbefunde einkalkuliert sowie der Unfallhergang und das Verletzungsbild abgestimmt.

Die Zusammenarbeit bewertet Michaela Oberhuber-Hofbauer, Teamleiterin Schadenmanagement bei der NV, sehr positiv: „Nach der Belegbeschaffung und der Rechnungsprüfung im Bereich Kfz-Haftpflicht starten wir mit ACTINEO nun auch bei der Unfallversicherung durch. Dank der medizinischen Kompetenz und der effizienten Prozesse können wir schon nach kurzer Zeit eine beschleunigte und wirtschaftlichere Regulierung verzeichnen.“

„Wir freuen uns sehr, dass wir die NV als renommierten Regionalversicherer von unseren Leistungen im Bereich Unfallversicherungen überzeugen konnten“, sagt Lars Klußmeyer, der als Geschäftsführer bei ACTINEO für die Bereiche Produktentwicklung und Key-Account-Management zuständig ist.