12.07.2017

Digitalisierung: Chancen erkennen und nutzen

Von Lars Klußmeyer, Leiter Business Development und Mitglied der Geschäftsleitung bei ACTINEO


Die allumfassende Digitalisierung der Versicherungsbranche schreitet voran: In den kommenden fünf Jahren werden im Kompositbereich rund 1,7 Mrd. Euro in die Digitalisierung der Prozesse investiert, sagte bereits im vergangenen Jahr die „Digital-Operations- Studie" 2016 des Beratungshauses EY Innovalue. Die Studie zeigt außerdem, dass Potenziale im Schadenmanagement bisher weitgehend ungenutzt geblieben sind: Obwohl jeweils mehr als 75 Prozent der befragten Unternehmen der Automatisierung der Schadenprüfung, Deckungsprüfung und Prüfung von Gutachten sowie von Rechnungen für die Zukunft eine hohe Relevanz beimessen, sei eine baldige Umsetzung in vielen Fällen ungewiss.

Ein abgesehen von der Prämienfindung noch relativ unbespieltes Feld der Digitalisierung für die Unfall- und Schadenversicherung insbesondere im Personenschaden ist das Predictive Modelling. Mit ihm lassen sich nicht nur Prozesse digitalisieren und das Schadenmanagement effizient gestalten, sondern auch die Reserveführung besser steuern. Doch gerade kleine Versicherer haben häufig nicht die richtigen Voraussetzungen für die Entwicklung von robusten Vorhersagemodellen. Entsprechend liegt ihre Selbsteinschätzung in Bezug auf Digitalisierungsthemen rund ein Viertel unterhalb jener von größeren Versicherern – auch das ist ein wichtiges Ergebnis der Studie. Bis 2020 streben kleine Versicherungen dafür deutlich größere Umsetzungsschritte als der Marktdurchschnitt an.

Digitalisierte Prozesse können auch im Personenschaden zu hohen Effizienzsteigerungen führen. Aus diesem Grund müssen Versicherer die Chancen des Predictive Modelling und ähnlicher Methoden – etwa zur Vorhersage der Schmerzensgeldhöhe oder der Dauer der Arbeitsunfähigkeit – noch viel mehr erkennen und nutzen: Dafür sind nicht nur einige Investitionen und ein gewisser Veränderungswille nötig, sondern unter Umständen auch der richtige Dienstleister, der die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen kann.