01.03.2018

ACTINEO in der Versicherungsfachpresse

Big Data, Predictive Analytics und Automatisierung spielen in der Versicherungsbranche zunehmend eine Rolle. Auch bei ACTINEO, dem Personenschaden-Spezialisten, bilden sie den Kern von innovativen Leistungen und digitalen Produkten. In den vergangenen Monaten fand dies in der Versicherungsfachpresse mehrfach Beachtung, etwa als über den ACTINEO Fast Track, eine Digitalanwendung für die Schadenschnellregulierung, oder über Predictive Modelling im Personenschaden berichtet wurde.

In seinem Autorenbeitrag in der „Zeitschrift für Versicherungswesen“ vom 15. Januar 2018 erläutert ACTINEO-Geschäftsführer Olav Skowronnek, wie Prädiktionsmodelle auf der Basis von umfangreichen Datenanalysen auch für die Personenschadenregulierung wichtige Erkenntnisse liefern können. Aktuell kommen in ACTINEO-Produkten ein multivariates Marktmodell zur Prognose der Schmerzensgeldleistung und eine Datenmodellierung im Bereich der fiktiven Arbeitsunfähigkeitszeit von Nichterwerbstätigen zum Einsatz. Weitere sollen folgen.

Große Resonanz fand die Präsentation des ACTINEO Fast Track in den Fachmedien. Während Apps und Anwendungen zur Schadenschnellregulierung im Sachschaden fast alltäglich sind, hat ACTINEO mit seinen digitalen Lösungen für den Personenschaden eine richtungsweisende Alleinstellung. Über den ACTINEO Fast Track berichteten unter anderem die FINANZWELT, die „Versicherungsbetriebe“ und die „Versicherungswirtschaft“.