14.07.2015

ACTINEO erweitert medizinische Services

ACTINEO, der Spezialist für Personenschadenmanagement, gibt Versicherern ab sofort die Möglichkeit, Untersuchungsgutachten anfertigen zu lassen. Damit bietet das Kölner Unternehmen noch mehr Services aus einer Hand – mit dem Ziel einer effizienten und transparenten Regulierung auch in besonders komplexen Personenschadenfällen.

ACTINEO erweitert sein Leistungsangebot im Geschäftsbereich ACTIVEMED. Das hauseigene Institut für medizinische Begutachtung bietet ab sofort neben der Bewertung nach Aktenlage auch Untersuchungsgutachten direkt am Menschen an. Unter der Leitung des erfahrenen Chirurgen und Gutachters Prof. Dr. med. Harald Meier arbeiten hier Mediziner der verschiedensten Fachrichtungen interdisziplinär zusammen: von der Neurologie, Radiologie und Orthopädie über die Unfall-, Hand- und Kinderchirurgie bis hin zur Inneren Medizin, Psychosomatik und Anästhesie. Hauptstandort der Gutachterpraxis ist Köln; weitere Untersuchungsmöglichkeiten gibt es in München, Regensburg, Essen, Kiel und Berlin.

Vorteile der Begutachtung am Menschen
In bestimmen Fällen reicht eine Begutachtung nach Aktenlage nicht aus, um einen Personenschaden aus medizinischer Sicht umfassend bewerten zu können. Hier sind eine Begutachtung am Menschen und ein Gespräch mit dem Geschädigten notwendig, um den medizinischen Ist-Zustand – auch in der Zusammenschau mit der Vorgeschichte – zufriedenstellend festzustellen. „Mit unserem neuen Angebot reagieren wir auf einen wachsenden Bedarf unserer Kunden aus der Versicherungswirtschaft und halten mit der Gutachterpraxis eine unabhängige Stelle bereit, die jeden Einzelfall objektiv, reproduzierbar und gerichtsfest begutachten kann“, erklärt Prof. Dr. med. Harald Meier.

Am Institut für medizinische Begutachtung beantworten er und seine Kollegen komplexe Fragestellungen, zum Beispiel zu Unfallkausalität und -folgen, zur Berufsunfähigkeit und zur Identifikation von Vorschäden. Von dem Ergebnis eines unabhängigen Untersuchungsgutachtens hängt letztlich die faire und effiziente Regulierung eines Personenschadens ab.